Der richtige Einsatz von Farben in Ihrem Zuhause!

Farben umgeben uns jeden Tag und haben sogar Einfluss auf unser Wohlbefinden. Kein Wunder also, dass Farben auch in unseren Wohnräumen eine große Rolle spielen. Jeder hat dabei ein anderes Empfinden. Während der eine lieber kräftige Farben mag, bevorzugt der andere vielleicht eher zarte Pastelltöne. Aber wie setzt man Farben richtig ein, wenn es um das Thema Einrichten geht?

Der Farbenkreis
Gerade als Farb-Neuling kann man sich gut an dem traditionellen Farbenkreis orientieren. Als Faustregel sagt man hier, dass miteinander harmonierende Farben auf dem Farbkreis direkt nebeneinander liegen. Wer schon etwas mehr Erfahrung hat, kann auch mit den Komplementärfarben arbeiten. In diesem Fall verwendet man Farben, die sich im Farbkreis gegenüberstehen. Doch vor allem hier gilt: Kombinieren Sie diese Töne immer mit einer neutralen Wandfarbe. So vermeiden Sie einen zu intensiv wirkenden Farbanstrich.

Suchen Sie auch in Ihrem täglichen Leben nach harmonischen Farbkombinationen. Diese sind nämlich überall zu finden, z. B. in der Natur, Architektur und Kunst.


Grundton finden
Streichen Sie nicht einfach drauf los, sondern suchen Sie sich zunächst einen Ausgangspunkt für Ihre Farbwahl. Orientieren Sie sich z. B. am Fußboden, am Stoffbezug Ihres Sofas oder an einem Bild, das Sie in diesem Raum aufhängen möchten.

Hell oder Dunkel?
Gerade für kleinere Räume empfehlen sich immer helle Farben, weil sie den Blick des Betrachters in die Weite lenken. Auch bei Decken sollten Sie eher helle Töne verwenden, damit der Raum nicht gedrückt wirkt. Dunkle Wandfarben sind dann eher etwas für Mutige. Denn hier besteht schnell die Gefahr, dass der Raum zu düster wirkt. Setzen Sie daher gerne auf Kontraste für Leisten und Accessoires. Aber auch durch den Einsatz verwandter Farben können Sie den Raum gut gestalten und einen ausdrucksstarken Wohnbereich schaffen.

Raumwirkung
Wählen Sie die Farben passend zum Nutzungszweck des Raumes. Denn jede Farbe hat Auswirkungen auf Ihre Stimmung! Beruhigende Farben eigenen sich zum Beispiel gut im Schlafzimmer, während Energie vermittelnde Farben im Bad als anregend empfunden werden können.  Achten Sie auch auf den richtigen Einsatz von warmen und kalten Farben. So wirken dunkle Zimmer mit wenig Sonnenlicht durch warme Farbtöne heller und strahlen eine leuchtende Wärme aus. Kalte Farbtöne werden in sehr hellen und sonnigen Räumen als angenehm empfunden, weil diese Töne das Sonnenlicht dämpfen und zudem sehr entspannend wirken.

Tipp: Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, mit welchen Farben man eine bestimmte Raumstimmung erzeugt. Hierzu finden Sie viele Anregungen und Ideen im Internet oder auch auf unserer Pinterest-Sammlung.

Schreibe einen Kommentar