Das Nullenergiehaus – Was das ist und welche Vorteile es hat!

Es ist wohl der Traum eines jeden Bauherrn: Nämlich ein Haus zu bauen, das selbstständig mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Ein Schritt in diese Richtung stellt das sogenannte Nullenergiehaus dar. Was genau ist dieser Haustyp und wie sieht so ein Haus aus?

Das Nullenergiehaus ist eine technische Weiterentwicklung des Passivhauses. Bisher war dieser Bautyp das Haus mit dem niedrigsten Energieverbrauch. Inzwischen hat sich auf dem Gebiet der Energietechnik wieder einiges getan, so dass es möglich ist noch mehr Energie einzusparen. Das Einsparziel des Nullenergiehauses ist erreicht, wenn im Jahresmittel eine ausgeglichene Bilanz zwischen der zugeführten Energie für Heizung, Warmwasser und Strom und der durch das Gebäude erzeugten Energie (z. B. durch Solarkollektoren) besteht. Ziel ist es dabei, dass die Heizung keine zusätzliche Energie verbrauchen soll.

Ausstattung eines Nullenergiehauses

Um also eine möglichst geringe Heizleistung erzielen zu müssen, benötigt das Nullenergiehaus ein sehr effizientes und modernes Dämmsystem für die Außenhülle. Die Fenster müssen mit einer speziellen Dreifachverglasung versehen werden.

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist, dass möglichst wenig Energie beim Lüften des Gebäudes verloren geht. Damit also nicht immer die Fenster zum Lüften geöffnet werden müssen, übernimmt eine moderne Lüftungsanlage die Zufuhr von Frischluft. Hierbei wird die verbrauchte Luft aus dem Gebäude abgeführt. Gleichzeitig entzieht die Anlage dieser Luft die Wärme und gibt sie an die angesaugte Frischluft wieder ab. Dadurch wird eine konstant angenehme Temperatur in den Wohnräumen gewährleistet, bei einem äußerst geringen Energieaufwand.

Diese Aufgabe übernimmt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die mit einer Solaranlage kombiniert werden muss. Denn der elektrische Strom, der für den Betrieb der Wärmepumpe nötig ist, soll selbst von der Photovoltaikanlage erzeugt werden.

Schon gewusst?

Eine weitere Steigerung des Nullenergiehauses stellt das Plusenergiehaus dar. Wodurch es sich auszeichnet erfahren Sie demnächst.

Vorteile des Nullenergiehauses im Überblick:

– Geringe Heizkosten
– Unabhängigkeit von Öl- und Gaspreisen
– Beitrag zum Umweltschutz
– Optimale Beheizung/Kühlung der Wohnräume (abgestimmt auf die Jahreszeit)
– Staatliche Förderung garantiert

Schreibe einen Kommentar